info@galerie-schöne-weide.de

Aktuelle Ausstellung

Aktuelle Ausstellung

"Famous Last Nights", Fotos von Jan K. Tyrel

Vernissage: Freitag, 6. Juli 2018, 19.00 Uhr

Mitten im Hochsommer entführen wir Sie in die kühle Berliner Nacht.
In unserer neuen Ausstellung präsentieren wir Ihnen eine besondere fotografische Reise in die künstlich beleuchtete Hauptstadt nach Mitternacht.

Der Berliner Fotograf Jan K. Tyrel residiert mit seinem Atelier seit 2012 auf dem alten Industriegelände an der Wilhelminenhofstrasse. Bereits kurz nach seiner Ankunft konzentrierte er sich neben seiner klassischen Atelierarbeit auch auf das unmittelbare Umfeld.

In Schöneweide und darüber hinaus entstanden Momentaufnahmen einer nächtlichen Metropole. Die Langzeitbelichtungen strahlen Ruhe, Klarheit und Präzision aus. Diesem Eindruck kann sich der Betrachter nicht entziehen. So fotografiert nur einer, der genau hinschauen kann, Geduld hat und technisch brillant umsetzt, was er sieht.

Tyrels Arbeiten präsentieren faszinierende Blicke auf Berliner Brücken und Straßen. Manchmal zeigt er auch schemenhafte Details aus dem nächtlichen Berliner Leben. Besonders seine Fotos in schwarzweiss erinnern an Aufnahmen aus längst vergangenen Zeiten – selbst dann, wenn er sich modernen architektonischen Formen widmet.

FAMOUS LAST NIGHTS

Eine besondere Fotoreise durch die Berliner Nacht.

Künstlergespräch: Samstag, 21. Juli 2018, 17.00 Uhr

Liebe Freunde der Galerie Schöne Weide, sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zum Künstlergespräch in die Galerie Schöne Weide. Der Fotograf Jan Tyrel wird Auskunft geben über seine wunderbaren Fotos des nächtlichen Berlins.

Wie kommt man zu diesem Metier? Welche Historie und welche Gegenwart hat die Nachtfotografie? Wie hält man sich neugierige Frager und die Polizei vom Hals? Wieviel Geduld braucht man, um dann irgendwann das eine wunderbare Foto zu machen?

Seien Sie dabei, hören Sie zu, fragen Sie, seien Sie herzlich willkommen!

FAMOUS LAST NIGHTS

Eine besondere Fotoreise durch die Berliner Nacht.

Michael Fritsch